Schlagwort-Archive: tsop

Das low Budget DIY Media Center Teil 2

 

Customizing

Zentrale XBMC Library

Achtung: Dieses Feature ist als kompliziert und experimental aufgeführt.
Alle XBMC Instanzen die auf die zentrale Library zugreifen müssen dieselbe Version von XBMC haben!

Da ich mehrere Raspberry Pi’s mit XBMC im Haus habe möchte ich die Library an einem zentralen Ort speichern, damit ich sie nur an einem Ort aktuell halten muss und die “watched” Status überall zur Verfügung habe. Ebenso wird die aktuelle Position in einem Film gespeichert (wenn er beendet wird) und kann dann in einem anderen Zimmer an der Stelle fortgesetzt werden.

Die Lösung dafür heisst: MySQL

Da ich sowiso sämtliche Medien von meinem NAS streame und dieses ohnehin 24/7 online ist war es naheliegend MySQL darauf zu installieren und die XBMC Library zu hosten. Für die XBMC Konfiguration bedeutet das lediglich ein kleiner Eingriff.

Im File (muss von Hand erstellt werden falls noch nicht vorhanden):

muss foldendes ergänzt werden (wenn das File bereits existiert nur den Text von <videodatabase> bis </videolibrary> kopieren), bei den Tags <host> muss die IP Adresse des MySQL Servers eingetragen werden:

Der vollständige XBMC Artikel dazu ist hier

Der Infrarot Empfänger

Als Infrarot Empfänger dient mir eine einfach TSOP4838 Diode, welche an den GPIO Pins des Raspberry angeschlossen werden. Für die Verbindung habe ich aus einem alten Computer das Speaker Kabel, welches vom Mainboard zum Gehäuse führt genommen.

tsop4838_wiring

20130611-185242.jpg

Harmony Konfiguration

Als Fernbedienung verwende ich eine Logitech Harmony One+. Diese ist etwas komplizierter zum konfigurieren als eine herkömmliche RC6 Infrarot Fernbedienung. Die wichtigesten Punkte:

  • XBMC als Microsoft Media Center SE einrichten
  • Device Delay Settings für XBMC gemäss Screenshot einstellen
  • Device Command Repeat für XBMC gemäss Screenshot einstellen

XBMC Device Typ

harmony_deviceTyp

Device Delay Settings
harmony_devicedelay

Device Command Repeat Settings
harmony_deviceCMDrepeat

Die Lirc Konfiguration

 

Das low Budget DIY Media Center Teil 1

Die Idee XBMC als Media Center auf meinem TV zu verwenden geisterte schon lange in meinem Kopf herum. Was sollte aber als Hardware dienen? Ich hatte diverse Ansprüche wie: lüfterloser Betrieb, kleine Bauform, geringer Stromverbrauch, Infrarot bedienbar, TOSLINK Out etc.

Den Toslink Out benötige ich um Musik von iOS Devices via Media Center auf mein Sound System zu streamen ohne dabei immer den TV anschalten zu müssen.


Nach unzähligen Stunden Testen und Konfigurieren der ATV2 und Dlink BoxeeBox wurde ich per Zufall auf die Raspberry Pi aufmerksam. Das kleine kreditkartengrosse Wunderding ist mit einem 700Mhz ARM11 CPU und 512 MB Ram (Model B Revision2) ausgestattet und lässt sich mit Linux betreiben.

RaspberryPi

Dank des heute 19 Jährigen Sam Nazarko aus London der das Media Center XBMC für die Raspberry Pi portiert hatte (Raspbmc) war für mich die Wahl der Hardware klar, vom fehlenden Toslink abgesehen.

Nun die Schritt für Schritt Anleitung zum Media Center:

Equipement:

Installation:

Kühlkörper montieren

Da die Kühlkörper mit einer selbstklebenden Wärmeleitpaste ausgestattet sind ist es relativ einfach diese zu montieren. Einfach die Schutzfolie von der Paste abziehen und den Kühlkörper gut auf das entsprechende Element andrücken.

Raspi_Heatsinks

Raspbmc installieren

SD Card in einen Kartenleser stecken und den entsprechenden Installer ausführen:

Windows

Gemäss Anleitung hier

Linux

Mac OS

Danach die SD Card in die Raspberry Pi stecken und die Installation fertig laufen lassen.

Weiter zu Teil 2 ->