Das low Budget DIY Media Center Teil 1

Die Idee XBMC als Media Center auf meinem TV zu verwenden geisterte schon lange in meinem Kopf herum. Was sollte aber als Hardware dienen? Ich hatte diverse Ansprüche wie: lüfterloser Betrieb, kleine Bauform, geringer Stromverbrauch, Infrarot bedienbar, TOSLINK Out etc.

Den Toslink Out benötige ich um Musik von iOS Devices via Media Center auf mein Sound System zu streamen ohne dabei immer den TV anschalten zu müssen.


Nach unzähligen Stunden Testen und Konfigurieren der ATV2 und Dlink BoxeeBox wurde ich per Zufall auf die Raspberry Pi aufmerksam. Das kleine kreditkartengrosse Wunderding ist mit einem 700Mhz ARM11 CPU und 512 MB Ram (Model B Revision2) ausgestattet und lässt sich mit Linux betreiben.

RaspberryPi

Dank des heute 19 Jährigen Sam Nazarko aus London der das Media Center XBMC für die Raspberry Pi portiert hatte (Raspbmc) war für mich die Wahl der Hardware klar, vom fehlenden Toslink abgesehen.

Nun die Schritt für Schritt Anleitung zum Media Center:

Equipement:

Installation:

Kühlkörper montieren

Da die Kühlkörper mit einer selbstklebenden Wärmeleitpaste ausgestattet sind ist es relativ einfach diese zu montieren. Einfach die Schutzfolie von der Paste abziehen und den Kühlkörper gut auf das entsprechende Element andrücken.

Raspi_Heatsinks

Raspbmc installieren

SD Card in einen Kartenleser stecken und den entsprechenden Installer ausführen:

Windows

Gemäss Anleitung hier

Linux

Mac OS

Danach die SD Card in die Raspberry Pi stecken und die Installation fertig laufen lassen.

Weiter zu Teil 2 ->

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .